Veröffentlicht in Allgemein, Rezension

[Rezension] Tattoo 3: Im Zeichen der Eule von Rigor Mortis

Rezension

Tattoo 3: Im Zeichen der Eule

von

Rigor Mortis

!!Achtung Spoiler!!

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Autorenseite)
Seiten:  104
ISBN-13: 978-1494403089
Erscheinungsjahr:  7. Dezember 2013
gelesene Format:  Taschenbuch

„[Rezension] Tattoo 3: Im Zeichen der Eule von Rigor Mortis“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Rezension

[Rezension] Tattoo: Im Zeichen der Muräne: 2 von Rigor Mortis

Rezension

Tattoo: Im Zeichen der Muräne: 2

von

Rigor Mortis

!!Achtung kann Spoiler enthalten!!
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Autorenseite)
Seiten:  92
ISBN-13: 978-1493730186
Erscheinungsjahr:  13. November 2013
gelesene Format:  Taschenbuch

„[Rezension] Tattoo: Im Zeichen der Muräne: 2 von Rigor Mortis“ weiterlesen

Veröffentlicht in Rezension

[Rezension] Ohne Hintern wäre ich sexy von Sandra Hausser

Rezension Ohne Hintern wäre ich sexy von Sandra Hausser
 
Verlag: neobooks Self-Publishing
Seiten:  182
ASIN: B00EFLTD6C
Erscheinungsjahr: 20. November 2013
gelesene Format:  e-Book
 
Inhalt
Wer kennt sie nicht, die Aufregung vor einem Klassentreffen? Man hat die Mitschüler Jahre nicht gesehen und befürchtet bei der Zusammenkunft nicht den Erwartungen zu entsprechen. Auch Diana bekommt eine solche Einladung und sie setzt alle Hebel in Bewegung, um vor den Augen aller zu bestehen.
Quelle: amazon.de
 
Meine Meinung
Die Autorin Sandra Hausser ist eine befreundete Bloggerin die auf ihrem Blog always-sunny immer wieder klasse Aktionen startet. Auf gib-mir-worte findet man alles rund um ihre Autorentätigkeit.
Ohne Hintern wäre ich sexy war vor einigen Jahren schon einmal veröffentlicht wurden, aber die Autorin hat ihn nochmal bearbeitet und einen tollen neuen Anstrich verpasst.
Ich erinnere mich noch an mein erstes und letztes Klassentreffen. Aufgeregt war ich nicht, aber die anderen Mädels waren trotzdem etwas reserviert, da ich die Erste mit Kind war…. Also beste Vorraussetzungen um in das Buch einzusteigen und mit Diana zu leiden. Schon nach wenigen Seiten war sie mir ans Herz gewachsen. Diese schusselige, tollpatschige Art muss man einfach lieben. Ihr Hintern, auch Fettsteiß genannt, begleitet einen durch die ganze Lektüre und befördert sie von einem Schlamassel in den nächsten. Ich habe selten so ein ironisches, wortgewandtes und liebevoll geschriebenes Buch gelesen. Es war wirklich ein Highlight dieses Jahr und lässt das Jahr super ausklingen.
Ich als Leser habe mit Diana gelitten, gehofft und mich gefreut das es alles ein gutes Ende nimmt. Ihrem Chef hätte ich so ähnliches an den Kopf geschmissen und auf Diana zwei wäre ich genauso eifersüchtig gewesen *grins*
Und was ich super finde, ist das es eine Botschaft vermittelt. Man soll sich so akzeptieren wie man ist und man ist nie allein. Freunde sind das Wichtigste im Leben und Mitschüler werden auch älter und faltiger 🙂
5 von 5 Punkten
Veröffentlicht in Rezension

[Rezension] Shadows Lost (Vampirkurzgeschichte) von Madison Clark

Rezension Shadows Lost Vampirkurgeschichte von Madison Clark
 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Seiten:  ca. 59
ASIN: B00GJ68XW6
Erscheinungsjahr: 12. November 2013
gelesene Format:  E-Book
 
Inhalt
Cathrine scheint auf den ersten Blick eine ganz normale junge Frau zu sein. Doch sie verbirgt ein düsteres Geheimnis, denn sie ist ein Schattenvampir. In ihr fließt das Blut eines uralten Dämons.
Vor Jahrhunderten erlag Cathrine den Verführungskünsten des ältesten Vampirs. Er verdammte sie und machte sie zu einer Seinesgleichen. Das hat sie ihm bis heute nicht verziehen. Als ihr plötzlich ein unwiderstehliches Angebot gemacht wird, das ihren einstigen Schöpfer schwächen könnte, ist die Verlockung gewaltig. Um das zu tun, muss sie jedoch mit ihren eigenen Feinden zusammenarbeiten. Als sie in Gefangenschaft gerät und alles aussichtslos wirkt, kann nur noch ihre einstige Liebe Josua sie retten.
Quelle: amazon.de
 
Meine Meinung
Wo fange ich da am besten an?! Ich komm gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Ich liebe die Autorin und ihren Schreibstil ja nun schon länger. Hinter dem Pseudonym steckt keine geringere als Annette Eickert persönlich. Ynsanter und Ynsanter 2 habe ich euch bereits dieses Jahr vorgestellt. Ihr Stil fesselt mich jedes Mal von neuen und so wundert es auch bei der Kurzgeschichte nicht, dass ich am Liebsten noch mehr wöllte *grins* Aber da ist auch schon vorgesorgt, denn das neue Werk „Pech und Schwefel“ landet bei mir im Januar.
Aber nun genug drum herum geredet, ich möchte euch natürlich noch etwas zu Shadows Lost erzählen. Das Cover ist mal etwas ganz anderes, es zieht dennoch extrem an und so hatte ich mich gefreut, dass ich es lesen durfte 🙂
Du als Leser verfolgst gespannt die Handlung. Malst dir die weiteren Schritte bereits vor dem inneren Auge aus. Doch dann reißt die Geschichte das Ruder herum und du stürzt zu Boden. Aber als gefesselter Leser klammerst du dich an den Handlungsstrang und schnell bist du wieder drin.
Sehr genial be- und geschrieben. Sie sollte sich mal an einer Erotikgeschichte versuchen. Denn in Shadows Lost geht es für meine Begriffe recht heiß her. Sex, Liebe, Rivalität und ein Kampf ums Überleben sind die richtige Würze für diese faszinierende Geschichte.
Das Ende lässt viel Platz für die Fantasie. Ob aus der Kurzgeschichte ein Buch wird, steht noch in den Sternen. Genug Potenzial ist auf jeden Fall da und ich würde gern mehr von Cathrine und Josua lesen. Denn sie sind mir ans Herz gewachsen 🙂
Veröffentlicht in Rezension

[Rezension] Alisik Band 1 : Herbst

Rezension Alisik Band 1 : Herbst  !!kann Spoiler enthalten!!
 
Verlag:  Carlsen Comics
Seiten:  112
ISBN:  978-3551770264
Erscheinungsjahr: Juli 2013
gelesene Format:  Taschenbuch
 
Inhalt
Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen? Der erste Band einer bittersüßen Liebesgeschichte zwischen Leben und Tod
Quelle: amazon.de
 
Meine Meinung
Alisik war mein erstes Comic von Carlsen. Gleich zu Anfang ist mir die doch recht eigenwillige Optik aufgefallen. Gerade das Gesicht von Alisik ist nicht typisch und hatte mich etwas gestört. Doch etwa ab der Hälfte des Heftes habe ich mich daran gewöhnt. In die Handlungen der Firguren bin ich recht schnell gekommen. Doch die unterschiedlichen Namen zu den Figuren zu zuordnen fiel mir teils etwas schwer. Aber ich habe auch eine Namenschwäche, somit muss das nichts heißen.
Handlungsort ist ein Friedhof. Auf diesen müssen die Seelen warten, bis über ihren weiteren Wertegang entschieden wurde. Entweder sie landen in der Lichtwelt oder im Dunkelreich. Beide Ebenen sind vergleichbar mit Himmel und Hölle. Sichel Michel ist der Überbringer und besucht öfters die Wartenden.
Die Gefühle der Gestalten kann man gut nachvollziehen. Besonders rührend fand ich die sich anbahnende Liebesgeschichte von Alisik und dem blinden Ruben. Wie es mit den beiden weiter geht und ob der Friedhof wirklich einem Shoppingcenter weichen muss, erfahrt ihr im nächsten Teil. Band 2 ist Ende Oktober erschienen und Band 3 erscheint im März nächsten Jahres.
An sich eine schöne Geschichte, die mich wirklich gepackt hat und ich auch die nächsten Bände lesen werde. Aber wie schon gesagt die Optik von Alisik ist eigenwillig, sticht aber zwischen anderen Bücher heraus.
4,5 von 5 Punkte