Veröffentlicht in Movie Review

[Movie Review] Messengers 2 – The Scarecrow (2009)

Messengers 2 – The Scarecrow
 
Produktionsjahr: 2009
Freigabe: FSK 16
Laufzeit: 90 Minuten
Genre: Horror
Darsteller: Norman Reedus, Heather Stephens, Claire Holt
Regisseur(e): Martin Barnewitz
 
Inhalt

John Rollins, ein einfacher Farmer, steht kurz vor dem finanziellen Ruin. Die Krähen vernichten seine Ernte, eine Zwangsversteigerung steht bevor und die Schulden häufen sich. Als er jedoch in der Scheune eine mysteriöse Vogelscheuche findet und sie gegen den Willen seines Sohnes aufstellt, scheint sich das Blatt zu wenden. Die Krähen sterben über Nacht, der Mais sprießt wieder, eine erfolgreiche Ernte steht bevor. Doch als rund um die Farm immer mehr Menschen auf unerklärliche Weise sterben, beginnt John zu verstehen, dass hier übernatürliche Mächte am Werk sind …

Quelle: amazon.de

Ich habe leider nur einen englischen Trailer gefunden. Der ist aber auch super und macht neugierig.

Meine Meinung

The Messengers habe ich euch bereits vorgestellt und war wirklich begeistert und deshalb gab es 5 von 5 Punkten 🙂
Heute möchte ich Teil 2 vorstellen und möchte darauf hinweisen das es etwas mehr Spoiler enthalten könnte 🙂
Wie schon angekündigt spielt Norman Reedus in einer Hauptrolle mit. Das war auch der Grund, wieso ich beide Teile angeschaut habe. Denn der Name sagte mir mir nichts bzw. nicht zu.
Als Erstes fiel mir auf, das die deutsche Synchronstimme von Norman nicht zu ihm passt und somit schon einiges an Filmvergnügen drauf gegangen war bei mir. Ich bin es von Boondock Saints oder The Walking Dead gewöhnt und dort passen die Stimme auch zu ihm. Doch nicht in Messengers 2 😦
Verglichen mit dem Anfang von The Messengers wurde ich hier nicht gleich gefesselt und mit gerissen. Erst seit der Farmer John Rollins (Norman Reedus) den Kampf mit den Krähen aufnimmt, klebte ich förmlich am Bildschirm. Den Sinn der Tiere hat er nicht erkannt, doch ich als Zuschauer kenne Teil 1 und war irritiert das Abschnitt 2 andere Wege geht. Was aber verständlich ist, denn man will ja keinen Abklatsch vom Ersten haben. Ich muss gestehen, das ich mich etwas schwer getan habe, der Handlung zu folgen, da immer wieder der Vergleich aufkam. Allerdings kann es bei Anderen anders sein.
Die gefundene Vogelscheuche ist schon nicht schön anzusehen und schnell merkt man, dass mit ihr etwas nicht stimmt. In dieser Episode ist mehr Liebesschnulze enthalten, was wiederrum die Spannung nimmt. Blutig ist es etwas, der Schreckfaktor ist circa bei mittel. Der Handlungsort ist der Selbe und somit wieder super. Hauptaugenmerk liegt bei den zwischenmenschlichen Beziehungen und wer John schaden will, wird ausgeschaltet.
Angelehnt an The Messengers, aber doch anders, denn alles dreht sich um die Vogelscheuche. Somit kann ich den Name deuten und sagen, dass er super passt. Überragend sieht leider anders aus.
Gutes Potenzial der Story ist da, aber bitte mit mehr Würze 😛
3 von 5 Punkte
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s