Veröffentlicht in Mangarezension

[Mangarezension] Grablicht 1 von Daniela Winkler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mangarezension Grablicht 1 Liebeslied an den Tod von Daniela Winkler

Verlag:  Knaur

Seiten: 176 Seiten

ISBN:  978-3426530009

Erscheinungsjahr: 1. Mai 2010

Inhalt
Die junge Emily wacht nachts blutüberströmt auf einem Spielplatz auf. Sie ist orientierungslos und kann sich an nichts mehr erinnern. Der Vampir David will sie erschaffen haben. Sie glaubt ihm nicht, doch ehe sie sich versieht, wird sie mit hartnäckigen Vampirjägern und zwielichtigen Artgenossen konfrontiert …
Quelle: amazon.de 
 
Meine Meinung
Wie der Name schon sagt ist Grablicht 1 recht dunkel. Alle Figuren sind mehr oder weniger schwarz gekleidet. Als Aufmacher der Reihe geht es um Vampire und dies bekommt man am Anfang recht schnell mit. Vorn findet man eine kurze Erklärung das man doch bitte Hinten anfangen soll zu lesen, welche ich sehr schön finde, denn Mangas sind eben andere Bücher 😀
Schon allein das Cover zieht einen in den Bann und die Story macht Lust auf mehr. Flüssige Texte bzw. zusammen gehörige Sprechblasen unterstreichen die Zeichnungen hervor ragend. Ich habe flog regelrecht durch die Lektüre. 
Ein besonderer Dank geht an die liebe Scathach, die mir ihre Mangas ausgeliehen hat.
Advertisements

2 Kommentare zu „[Mangarezension] Grablicht 1 von Daniela Winkler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s