Veröffentlicht in Rezension

[Rezension] Lysanders Legenden von Julia Tarach

Rezension Lysanders Legenden von Julia Tarach
Verlag: AAVAA Verlag
Seiten: 263
ISBN:  3862540839
Erscheinungsjahr:  April 2012

Inhalt:
Carlas Leben gerät nach einem ungewöhnlcihen Traum völlig aus den Fugen. Plötzlich hat sie Fähigkeiten die sie nicht einschätzen noch richtig beherrschen kann. Dazu kommt das sie verschiedene Prüfungen bestehen muss, die das Misstrauen der anderen Gildenmitglieder beseitigen soll. Wie meistert man den Alltag, wenn jede Berührung tötlich endet?


Meine Meinung:

Lysanders Legenden war wieder ein super Buch. Erst dachte ich, das es mir nicht gefallen wird. Denn manche Fantasybücher sind sehr an den Haaren hergezogen und für mich muss schon ein Funken Wahrheit dabei sein. Julia Tarach hat wirklich toll einen Mittelweg gefunden zwischen Fantasy und realen Leben. Ich könnte mir vorstellen das es später mal als Film produziert wird. Es wird nur so viel verraten, wie man zum Verstehen braucht. Und so bleibt es auch spannend wie es im nächsten Teil weiter geht. Es ist flüssig geschrieben und ich hatte an keiner Stelle Verständigungsprobleme. 

Ich liebe den frechen Dialog zwischen Lysander und Clara. Durch die tollen Beschreibungen kann man sich die Geschichte gut vorstellen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Geschichte spielt in der heutigen Zeit und sozusagen gibt es die ganz normalen Menschen und die Anderen, die etwas mehr können. Manchen Zauber von Lysander und Co. würde ich mir im wahren Leben manchmal wünschen. 🙂
Advertisements

Ein Kommentar zu „[Rezension] Lysanders Legenden von Julia Tarach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s