Veröffentlicht in Rezension

[Rezension] Der Puppenkönig von Serno Wolf

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezension Der Puppenkönig von Wolf Serno
Verlag: Knaur TB
Seiten: 496
ISBN:  3426635445
Erscheinungsjahr:  2006

Inhalt

Auf dem Weg nach Steinfurt begnet der Bauchredner Julius Klingenthal der schönen Klagefrau Alena. Es ist das Jahr 1782. Kaum angekommen passiert ein furchtbarer Mord und Julius gerät in schweren Verdacht.
 
Meine Meinung

Ich bin wirklich sehr begeistert von dem Buch. Meine hohen Ansprüche an einen historischen Roman wurden erfüllt. Die Geschichte ist flüssig, und man kann gut dem Geschehen folgen. Dank der der guten, kurzen Erklärungen z.B. zu Waffen oder Krankheiten, wird man nicht aus der Stoy gerissen.  Gut vorstellbar war die Gegend, denn es ist alles super beschrieben. Julius seine Puppen sind lustig, klug und hilfreich. Seine Beziehung zu Alena würde ich als durchwachsen bezeichnen. An einigen Stellen habe ich mich gefragt wieso er das und das tut. Man merkt schon am Anfang das früher die Leute sehr christlich waren. Gelacht habe ich mehrmals über Spinner-Franz und seinen Schadenzauber & Co. Ich habe das ganze Buch hindurch mit Julius mitgefiebert. Am Ende erfährt man wer der Mörder ist und auf was die ganze Geschichte basiert. Ehrlich gesagt war ich mehr als überrascht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s